Archiv 2017

„Zé“ - Heilung in den unsichtbaren Welten

Sebastian Elsaesser

FILM UND GESPRÄCH MIT SEBASTIAN ELSAESSER

Eine amüsante Reise in versunkene Welten

Am Freitag, 25. August, 20.00 Uhr ist der Psychologe, Psychotherapeut und Autor Sebastian Elsaesser zu Gast im club w71, um den Film „Ze – Heilung in den unsichtbaren Welten“ vorzustellen. 

Ein Europäer folgt seinem Schicksal und kommt dabei in die Welt des paranormalen Heilens in Brasilien. Er trifft auf ein weites Spektrum veränderter Bewusstseinszustände und nimmt uns mit auf die Reise durch Trance, Medialität und Inkorporation von Geistwesen. Dem ungewöhnlichen Umgang mit Krankheit und Schicksal, der Arbeit der Toten mit den Lebenden und der Verwandlung von Verrücktheit in Heilkraft versuchte er, als Psychotherapeut und Forscher unvoreingenommen zu begegnen und das Erlebte von innen heraus zu verstehen. Dabei werden Phänomene erfahrbar, die auf das Wirken eines Größeren hinweisen. Der Film ist gleichermaßen eine Dokumentation verschiedener Heiler und eine Reise in die Welt des Unbekannten.

Der Psychologe, Psychotherapeut und Autor Sebastian Elsaesser hat den Film „Zé“ initiiert und in Zusammenarbeit mit Regisseur Kamal Musale das Drehbuch geschrieben. Nach dem Film steht Sebastian Elsaesser zur Diskussion bereit.

Die Einladung Elsaessers erfolgt auf Initiative von Angelika Barth, Gründungs- und Ehrenmitglied des club w71. Aus Anlass ihres 80. Geburtstags schenkt sie sich und dem Publikum des Clubs diesen besonderen Filmabend. 

Der Eintritt ist frei. Alle Interessierten sind eingeladen.

Freitag, 25. August 2017, 20.00 Uhr; club w71, Weikersheim
 

Zusätzliche Informationen