Offenes Denkmal 2011

Rundgang durch die Altstadt

Thema: auf den Spuren von Andreas Gallasini, einem Architekten des Barock.

Herr und Frau Hofrat KirchnerAm 11.September 2011 findet in Bartenstein eine romantische Führung in Barockkostümen statt. Dabei wird das Schaffen des Baudirektors Gallasini in der ehemaligen barock Residenz gewürdigt. Der Rundgang durch die historische Altstadt ist eine Mischung von historischer Information und Klatsch und Tratsch aus der Blütezeit der Residenz, beruhend auf Archivdokumenten. Die Führungen von Anne und Claus Reimann beginnen am Marktplatz. Beginn ist jeweils um 11 Uhr und 15 Uhr.

Andreas Gallasinis Bauwerke einer langen Schaffensphase finden sich hauptsächlich im Nordhessen und Thüringen. In Fulda war er als fürstabtlicher Hofbaumeister tätig. Nach seinen Plänen wurde unter anderem das Schloss Fasanerie bei Fulda erbaut. Neben Schlössern und Profanbauten finden sich in der Region auch zahlreiche Sakralbauten, die nach seinen Plänen entstanden sind. Seine letzten Lebensjahre verbrachte der namhafte Architekt in Bartenstein.

Hofbaumeisterhaus um 1760 nach den Plänen von GallasiniGallasini wurde um 1760 in Bartenstein als Baudirektor angestellt und arbeitete hier bis zu seinem Tod 1766. Seine Schaffenskraft war trotz des hohen Alters ungebrochen. Mit über 80 Jahren entwarf und gestaltete er die barocke Dreiflügelanlage des Schlosses der Fürsten von Hohenlohe–Bartenstein. Dabei integrierte er gekonnt die alten Schlossgebäude. Fürst Carl Philipp von Hohenlohe-Bartenstein erteilte ihm auch den Auftrag für den Innenausbau des Schlosses. Die Anbindung der bereits bestehenden Stadtanlage durch Errichtung stattlicher Gebäude in der westlichen Schlossstraße und am Schlossplatzes führte zu einer optischen Ausweitung der Schlossanlage. Die gelungene Konzeption der auf das Schloss ausgerichteten barocken Stadtanlage mit Bürger-, Beamtenhäusern, Hofgarten und den drei Stadttoren ist ihm zu verdanken. Das Hofbaumeisterhaus, (siehe historischer Rundweg) schloss den Blick vom Schloss in die Vorstadt ab. Für den barocken Umbau der evangelische Kirche von Riedbach (Ortsteil von Schrozberg, Kreis Schwäbisch Hall) lieferte er die Risszeichnungen. Die Kirche, an deren Einweihungsfeier er teilnahm, wurde 1762 eingeweiht.

Zusätzliche Informationen