1952 - 2017

65 Jahre Patenschaft Bartenstein - Bartenstein (Ostpreußen)

65 Jahre Patenschaft BartensteinMit ca. 50 Personen sind unsere eingeladenen Gäste um 10 Uhr bei uns in der Halle eingetroffen. Alle wurden herzlich willkommen geheißen. Aus Bartenstein Ostpreußen war der Bürgermeister Herr Piotr Petrykowski und sein Kulturminister mit zwei Damen, die übersetzt haben eingetroffen. Herr Christian von der Groeben traf mit der Vorstandschaft ein, denn Sie hatten schon am Abend zuvor eine Vorstandsitzung.

65 Jahre Patenschaft Bartenstein/Bartenstein - Bürgermeisterin Jaqueline Förderer mit Bürgermeister Piotr Petrykowski aus Bartenstein (Ostpreußen)65 Jahre Patenschaft Bartenstein/Bartenstein (Ostpreußen) - Herr von der Groeben überreicht Frau Förderer einen Blumenstrauß

Die Begrüßung der Gäste untereinander und auch mit uns, (einige weitere waren 2004 in Bartoszyce) war sehr herzlich. Frau Bürgermeisterin Förderer begrüßte die Gäste als Erste, anschließend Frau Nauber, dann Herr von der Groeben. Der Bürgermeister aus Ostpreußen sprach mit ein paar Worten in deutsch, anschließend wurde alles übersetzt. Bis zum Mittagessen, vorbereitet von der Ortsgemeinschaft, wurde fleißig erzählt und von beiden Seiten Gastgeschenke verteilt und Blumen überreicht. Herr Hans-Gerhard Steinke stellte sein Buch Bartenstein 1332-1945 Batosyce ab 1945 mit 520 Seiten vor.

65 Jahre Patenschaft Bartenstein/Bartenstein (Ostpreußen) - Frau Carola Sielmann begrüßt die Geschwister Schulz (alle drei waren von Anfang an dabei)65 Jahre Patenschaft Bartenstein/Bartenstein (Ostpreußen) - Frau Nauber und Herr Schulz
65 Jahre Patenschaft Bartenstein/Bartenstein (Ostpreußen) - Mittagessen, vorbereitet von der Ortsgemeinschaft65 Jahre Patenschaft Bartenstein/Bartenstein (Ostpreußen) - Rose-Marie Nauber und Frau von der Groeben

Nach dem Essen machten alle einen Spaziergang durch Bartenstein bis zum Schloßhof. Frau Nauber erklärte dabei die Haustafeln und erzählte dazu etwas über die Geschichte der einzelnen Häuser. Am Schloßplatz angekommen erwartete uns bereits Maximilian zu Hohenlohe. Er zeigte uns die Hofkirche und erzählte etwas über die Kirche und seine Familie.

Der weitere Weg ging über den Hofgarten zum Ostkreuz, dort wartete schon der Chor. Frau Rosemarie Krieger erzählte von der ersten Feier im Jahre 1952 und der Patenschaft. Kränze wurden aufgestellt und ein Zeichen der Verbundenheit mit unsere Patenschaft enthüllt. Der Chor sang ein Lied, und nach einigen Gedenkminuten gingen alle zum Friedhof ans Grab des Patenonkels Fritz Brauns (Fotos weiter unten). Anschließend wieder ging es wieder zurück in die Halle, wo schon der Kaffee und Kuchen wartete.

65 Jahre Patenschaft Bartenstein/Bartenstein (Ostpreußen) - Bürgermeisterin Förderer mit Frau Carola Sielmann 65 Jahre Patenschaft Bartenstein/Bartenstein (Ostpreußen) - 65 Jahre Patenschaft Bartenstein/Bartenstein (Ostpreußen) - 65 Jahre Patenschaft Bartenstein/Bartenstein (Ostpreußen) -

Am Nachmittag sang der Chor noch einige Lieder, es wurde viel erzählt. Frau Nauber las in Vertretung von Armin Braus ein Grußwort vor, da diese leider nicht dabei sein konnte. Nach dem Kaffee wurde ein Zusammenschnitt aus vier Reisefilmen von Manfred Eckert vorgeführt. Gezeigt wurden die Orte Bartenstein (Ostpreußen), Schippenbeil, Donau und Friedland.

Viele Sprachen davon dass wohl keiner weiß, ob wir uns nochmal wiedersehen? Und mit belegter Stimmer sangen alle zum Abschied das Lied „Land der dunklen Wälder". So ging eine wunderbare Begegnung zu Ende.

Text und 10 Bilder oben:
Rose Nauber

Geschichtllicher Hintergrund >>>

 

Zusätzliche Informationen