Rückschau TSV Bartenstein

Gemeinsame Jahresfeier des TSV Bartenstein 2018 

Das Hauptprogramm bestand aus Gesangstücken, einer Tanzeinlage und einer Theateraufführung in 3 Akten mit dem Titel „Alles Bauerntheater“ von Erich Koch.

Gemeinsame Jahresfeier 2018 in BartensteinAnni (Karin Schmidt-Strecker) und Anton (Ulrich Grönsfelder)

Turbulent ging es her in der Mehr­zweckhalle in Bartenstein. Der TSV Bartenstein und die Sän­gergemeinschaft Ettenhausen-Bartenstein hatten zu den gemeinsamen Jahresfeier in die Turn- und Festhalle nach Bartenstein eingeladen.
Mittlerweile seit vielen Jahrzehnten traditioneller Bestandteil im Veranstaltungskalender ist diese gemeinsame Jahresfeier. Im Anschluss an die Begrüßungsrede durch den 2. TSV-Vorstand Jürgen Müller folgten Liedvorträge der Sängergemeinschaft Bartenstein-Ettenhausen. Anschließend verzauberte die Jazztanzgruppe des TSV Bartenstein „on point" unter der Leitung von Selina Jackelsberger das Publikum mit einer Interpretation des „Fight Songs". Das Publikum war so begeistert, dass noch eine Zugabe gefordert wurde.
Nach diesem gelungenen Auftakt führte die Regisseurin Tina Schrade in das nun folgende, von ihr bearbeitete und inszenierte Theaterstück ein. Schon der Titel „Alles Bauerntheater" ließ erah­nen, dass es wieder einmal lustig werden wird in Bartenstein.
Auf einer mit sehr viel Liebe zum Detail ausgestatteten Bühne, welche einen ländlichen Hof mit einem Bauernhaus darstellte, hatten die Zuschauer das Gefühl mittendrin dabei zu sein. Auf der Bühne ging mit viel Abwechslung, musikalischen Einlagen und Verwirrungen wieder ziemlich Turbulent zu. Einer der Schauspieler war sogar einer Doppelrolle zu sehen.

In dem Stück ging es darum, dass der Bauer, mit einem fingierten Theaterstück, mit der neuen Bedienung des Dorf-Wirtshauses anbandeln wollte. Doch die Raffinesse der Frauen am Hof haben diesem Vorhaben, mit viel Witz und Humor, einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht.“
Das Publikum war von den ersten Minuten an bis zum Schluss begeistert und, so war die Meinung vieler Besucher: „Wir haben selten so gelacht".

Zusätzliche Informationen