Die Kist´ von der Wolga

Russland-Deutsches Theater Niederstetten


RDT Wir selbst by IngeBraune
Im Amtshaus Oberstetten stehen weitere Auf­füh­rungen des neuen Theater­programms des Russland-Deutschen Theaters Niederstetten an. Anlässlich des 100. Jahrestags der Gründung der deutschen Autonomie an der Wolga erzählen Maria und Peter Warkentin unter dem Titel „Die Kist´ von der Wolga“ die Geschichte der Wolga­deutschen in Form eines literarisch-szenischen Schauspiels. 

Über die Premiere des Theaterabends schrieb Michael Weber-Schwarz schrieb in den Fränkischen Nachrichten: „Eine Handvoll Schrift­steller, die kaum einer kennt. Und Schicksale von Aus- und Einwanderern, die keiner kennt. Mit einem literarisch-szenischen Schauspiel nahmen Maria und Peter Warkentin vom Russland­deutschen Theater die Zuschauer im Amtshaus Oberstetten mit auf eine lange und emotions­geladene Reise. - Die Premiere wurde begeistert beklatscht: Mit der „Kist’ von der Wolga“ machen Maria und Peter Warkentin russland­deutsche Literatur flüssig – und das Schicksal der Wolgadeutschen.“ 

Nach „Der weite Weg zurück“ und „Mix-Markt einfach anders“ vermittelt das Russland-Deutsche Theater Niederstetten mit „Die Kist´ von der Wolga“ ein weiteres Mal die Geschichte der Russland­deutschen in bewährter Manier.

Foto: Inge Braune

Amtshaus Oberstetten, Samstag, 29. Februar 2020 um 20.00 Uhr

Kartenvorbestellungen unter Tel: 07932 602 86; E-Mail: info@rdtheater.de