EDITHA KONWITSCHNY

Solistin, Konzertmeisterin oder Kammermusikerin

Editha Konwitschny mit ihrem ehemaligen Nachbarn Martin Schwarz

Editha Konwitschny mit ihrem ehemaligen Nachbarn Martin Schwarz

Geboren und aufgewachsen in Berlin, absolvierte Editha Konwitschny ihr Diplom-Studium an der Berliner Musikhochschule „Hanns-Eisler“ bei Kathinka Rebling, das  Aufbau- sowie ein Master-Studium in London an der Royal Academy of Music bei Howard Davis und Diana Cummings, das sie mit einer Arbeit über Mendelssohn abschloss. Sie vervollkommnete anschliessend ihre Studien bei Ingolf Turban und Kolja Lessing an der Stuttgarter Musikhochschule in der Solistenklasse, die sie mit Auszeichnung im Jahre 2005 beendete. 

Von 1999 bis 2002 versah sie am King’s College der University of London einen Lehrauftrag im Fach Violine und sammelte Erfahrung durch intensive Konzert- und Unterrichtstätigkeit. Wegweisend waren für sie Kurse in Musikphänomenologie bei Sergiu Celibidache und dessen Schüler Konrad von Abel, namentlich als Mitglied in dessen „Orchestre des Régions Européennes“ von 2001-2007.

Editha Konwitschny war als Solistin, Konzertmeisterin oder Kammermusikerin Gast zahlreicher Festivals und Rundfunk-Produktionen wie dem MDR-Figaro, dem SWR-Fernsehen, den Mendelssohn-Festtagen in Leipzig, Musiksommer Zürich, Festival Frutillar Chile, Festival del Centro Historico Mexico, Musica Insieme Panicale Italien, Gare du Nord Basel, den Dresdner Tagen für Zeitgenössische Musik Hellerau, der Internationalen Isang Yun Gesellschaft Berlin, beim Prokofieff-Festival at London’s Southbank und dem Celibidache Festival München.

Editha Konwitschny widmet sich als Solistin und Kammermusikerin besonders themenbezogenen, oftmals kommentierten Konzertprogrammen in verschiedensten Besetzungen. 2009 etwa  war es  eine Reihe von Konzerten im Klavierquartett, Trio und Duo um Felix Mendelssohn, Ferdinand David und Robert Schumann. Durch Jahre schon spielt sie im Duo mit dem Schweizer Meistergeiger  Hansheinz Schneeberger Programme, die Barockmusik mit Neuer Musik verschmelzen und mit ungeahnten Klangwelten überraschen.

Seit 2008 wirkt sie neben ihren Aktivitäten als Solistin und Kammermusikerin als Konzertmeisterin der Stuttgarter Saloniker und lebte bis Ende 2013 auf Schloss Bartenstein (Hohenlohe), wo sie die „Musikwerkstatt Schloss Bartenstein“ gründete, in der sie unterrichtete und Konzerte veranstaltete.
 

Zusätzliche Informationen